BUCHTIPPS

Mein Lieblingsbuch:       Das 6-Minuten-Tagebuch

 

 

wer sich gut fühlen will, muss auch gut denken. Das 6-Minuten-Tagebuch hilft, nicht auf das zu schauen, was fehlt, sondern sich auf Fortschritt und das Gute zu fokussieren. Es hat mich persönlich enorm weiter gebracht. Dieses Tagebuch war mein bester Coach, den ich je hatte und zeigte mir, wieviel Potential in uns allen steckt - wenn wir täglich daran arbeiten.

Ohne Flügel keine Wurzeln

 

 

In den Familienaufstellungen sieht man, welche Gefühle und Verhaltensmuster der Vorfahren - auch von längst verstorbenen oder unbekannten Familienmitglieder - von den Nachkommen stillschweigend übernommen werden.

 

 

 

 

 

 

Brain-Gym mein Weg

 

 

 

Bewegung ist das Tor zum Lernen. Wenn wir ein paar einfache Übungen machen, bevor wir uns an das Pult setzen um zu lernen, können wir uns viel besser konzentrieren. Probieren Sie es bei sich und Ihren Kindern aus. 

 

 

 

 

 

 

Mental Feld Technik - ganz praktisch

 

 

Konfliktsituationen, Beziehungskriesen, Ängste, dies alles verursacht Stress. Mit Klopfakupressur, Augenbewegungen und Schreibtechniken können wir uns selber helfen. 

 

 

 

 

 

 


Mein 2. Lieblingsbuch: "Seelenzucker                     Eine Reise zum inneren Frieden".

Das erste Buch, welches ich ein zweites Mal gelesen habe und wohl noch ein drittes Mal lesen werde. Hier können wir uns immer wieder liebevoll in die Arme nehmen. Patric Pedrazzoli, ein Schweizer, welcher heute Seminare und Kurse leitet und das spirituelle Zentrum "die Quelle" in Bern führt, hat sich auf eine Reise nach Spiritualität und Glauben gemacht. Seine liebevolle Art zu schreiben ist einfach  Seelenzucker.